Freiwillige Feuerwehr Hoysinghausen

 
 

Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Hoysinghausen

„Ein tolles Team! Tolle Kinder und Jugendliche – so macht Ehrenamt Spaß,“ betonte die Jugendwartin Ina Kammann auf der Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Hoysinghausen.

Ein sehr umfangreiches Aktionsspektrum zeichnete das Jahr 2019 der Jugendfeuerwehr aus. Ina Kammann berichtete von 80 Stunden feuerwehrtechnischer Ausbildung sowie ca. 120 Stunden allgemeiner Jugendarbeit. Mit knapp 290 Stunden nahm der Teil „Zeltlager, Fahrten und Freizeit“ allerdings den größten Anteil ein.

Neben den alljährlichen Highlights Gemeinde- und Kreiszeltlager  war für die Jugendlichen der Besuch des Fliegerhorst in Wunstorf besonders aufregend. Nicht nur bei den 15 Jungen und Mädchen war die Kinnlade unten bei dem was man dort alles zu sehen bekommen hatte, auch die Betreuer kamen aus dem Staunen nicht mehr heraus. Danach wurde sich dann noch im Superfly in Hannover ausgetobt und es wurde selber in die Luft gegangen.

Außerdem fand ein gemeinsamer Ausflug mit der Schützenjugend und der Kinderfeuerwehr zum Schlittschuhlaufen nach Osnabrück statt, Papier und Altkleider wurden gesammelt, beim Schützenfest in Woltringhausen und Hoysinghausen wurde angetreten, das Freibad in Uchte und die Eisdiele wurden besucht und bei einer Weihnachtsfeier mit Pizza und vorheriger Sporteinheit ließen sie ein aufregendes Jahr gemütlich ausklingen. Am Umweltschutztag sammelte die Kinderfeuerwehr gemeinsam mit den Jagdgenossen in und um Hoysinghausen Müll und die Jugendfeuerwehr baute gleichzeitig ein großes Insektenhotel, was anschließend am Schießstand beim Dorfgemeinschaftshaus aufgehängt wurde.

Ausbildungstechnisch war der Aktionstag der Jahreshöhepunkt. Es wurde eine Art Atemschutzübung im Feuerwehrhaus Hoysinghausen durchgeführt. Dabei konnten die Jugendlichen sich einen Eindruck verschaffen, was es bedeutet, einen Raum abzusuchen, wenn man wirklich nichts sieht. Zudem präsentierte dann noch die Freiwillige Feuerwehr Essern den technischen Hilfeleistungseinsatz mit Schere und Spreizer. 

Bei den Wettbewerben haben die Jugendlichen stets mittlere Plätze erreicht, das Kreiszeltlager beendeten sie mit einem 6. Platz in der Gesamtwertung und auch beim Gemeindezeltlagers nutzen sie ihren Heimvorteil und belegten den 2. Platz. Ina Kammann bedankte sich noch einmal recht herzlich bei allen Helfern, die es möglich gemacht haben, ein Zeltlager auszurichten.

Besonderen Dank konnte auch dem Landwirt Stephan Schmidt und dem Ehepaar Mohrmann bei der Versammlung persönlich von den Jugendlichen und den Betreuern entgegengebracht werden, da sie die Jugendfeuerwehr besonders im letzten Jahr unterstützten und daraufhin die Einladung zur Jahreshauptversammlung wahrnahmen.

Mit fünf neu eingetretenen Mädchen im vergangenen Jahr und lediglich zwei Austritten ist derzeit eine positive Tendenz in der Jugendfeuerwehr zu erkennen. Christoph Schumacher wurde altersbedingt aus der Jugendfeuerwehr verabschiedet.  Er verfolgt derzeit leider nicht weiter eine Karriere bei der Feuerwehr.

Wie es bei einer Jahreshauptversammlung immer der Fall ist, wurden auch Wahlen vollzogen.

Leni Plenge wurde Jugendsprecherin und Marisa Mohrmann ihre Stellvertreterin. Marian Meyer wurde Gerätewart. Er löste Julian Sandmann ab, der nun sein Stellvertreter bei dieser Aufgabe ist. Einen Schriftwart gibt es zugesehen momentan nicht. Eher gibt es Schriftwartinnen, da die restlichen Mädchen sich diesen Posten zusammen teilen wollten.Jahreshauptversammlung 2019 der JF Hoysinghausen

 

 

Meldung vom 02.03.2020Letzte Aktualisierung: 20.03.2020


...zurück


Infos/ Tipps

Links