Freiwillige Feuerwehr Hoysinghausen

 
 

Kreiszeltlager 2017 in Stolzenau - 5. Platz für die JF Hoysinghausen

Wo fangen wir bei diesen 10 Tagen nur zu erzählen an? Natürlich – beim Wetter! Warum auch immer das Zeltlager seit einigen Jahren genau in der Regenperiode des Sommers liegt ... wer weiß das schon ... wir lassen uns den Spaß jedenfalls nicht verderben!

So haben wir wieder 10 aufregende Tage hinter uns gelassen. Gestartet beim Zeltaufbau mit dunklen Wolken und Gewitter, ließ sich schon erahnen, was uns die nächsten Tage erwarten würde - und so kam es auch. Ein paar Sonnenstrahlen und trockene Stunden waren dann zum Glück doch dabei!

Gut, dass pünktlich zum Kreiszeltlager unsere neuen Regenjacken geliefert wurden, sodass sie gleich auf ihre Tauglichkeit getestet werden konnten! Fazit: sind ganz gut! Gruppenfoto mit neuen Regenjacken

Am Freitag stand „Anreise“ auf dem Plan. Nachdem alle Lagerteilnehmer ihr Quartier für die kommenden Tage eingerichtet hatten, ging es um 19.30 Uhr zur Eröffnung. Später am Abend fand  der Sternenmarsch durch Stolzenau statt.

Die Kinderfeuerwehren – so auch unsere Löschwürmer – haben uns am Samstag besucht und mit zwei Gruppen am Spiel ohne Grenzen teilgenommen. Löschwürmer beim Spiel ohne Grenzen Auch die JF-Mitglieder kämpften sich durch die einzelnen Stationen und belegten am Ende den 2. Platz. Das Spiel ohne Grenzen wird von der Avacon AG unterstütz, die ersten drei Plätze erhalten noch einen Geldpreis zum Pokal!

Sonntag fingen die Sportwettbewerbe an. Gespielt wurden Indiaca, Völkerball, Volleyball und Fußball. Vormittags spielen die Gruppen bis 14 die zwei Sieger aus den insgesamt drei Zeltdörfern aus und nachmittags die Gruppen über 14. Wir sind jeweils mit einer Gruppe gestartet! Die „kleinen“ konnten sich beim Indiaca den Einzug in die Finalspiele am Freitag sichern und spielten somit um Platz 1-6. Bei den „großen“ hat das nach einem spannenden KO-Spiel leider nicht geklappt. Stiefelparade vor der Turnhalle

Zur Abwechslung ging es am Montag um Feuerwehrtechnik. Der Internationale Wettbewerb (CTIF) wurde durchgeführt. Wir sind mit einer Gruppe gestartet und belegten insgesamt den 10. Platz. Nebenher lief der Wettbewerb „Schwimmen“, bei dem wir mit drei Gruppen teilnahmen. Die Schwimmarten Kraul , Rücken, Brust und Freistil müssen von den Jugendlichen in der Gruppe besetzt werden. Mit einer Gesamtzeit bei der Gruppe über 14 von 195,46 Sekunden hieß es am Ende Platz 3 für die JF Hoysinghausen!

Am Dienstag wurde unser Können im Völkerball getestet.  Leider sind wir in den Vorrunden bereits ausgeschieden. Völkerball bis 14 Abends fand unser Besuchertag statt, an dem wir wieder viele Eltern, Freunde und Unterstützer der JF begrüßen durften! Die vielen Salate, sonstigen Leckereien und das Spanferkel haben allen geschmeckt!  

Am Mittwoch konnten wir dann wieder sportlich glänzen – und zwar im Volleyball!  Beide Gruppen qualifizierten sich für die Endspiele am Freitag. Volleyball bis 14

So stand Donnerstag schon der letzte Sportwettbewerb an, auf den alle lange hin gefiebert haben – Fußball. Die Gruppe bis 14 hat sich einen Platz am Freitag erspielt, die Gruppe über 14 hatte leider weniger Glück. Aufgrund der Wetterlage wurde nur ein 7-Meterschießen durchgeführt, in dem wir ausgeschieden sind. Außerdem konnten jeweils zwei Jugendliche aus jeder JF bis 14 und über 14 am Darten teilnehmen. Die Platzierungen beim Dart zählen nicht in die Gesamtwertung und sind somit personenbezogene Pokale. Leider hat es, trotz intensiver Vorbereitung, nicht für einen Pokal gereicht.

Rucki Zucki war schon wieder Freitag und die Finalspiele wurden ausgetragen. Wir konnten am Freitag folgende Platzierungen erreichen:

bis 14 Volleyball – Platz 6

Über 14 Volleyball – Platz 6

bis 14 Indiaca – Platz 6

bis 14 Fußball  - Platz 4

Nebenher konnte am Wettbewerb Jenga teilgenommen werden, in dem die Ruhe und Geschicklichkeit der Jugendlichen gefragt war. Es bleiben 5 Minuten Zeit um den Turm möglichst hoch zu stapeln. Da waren scheinbar ganz ruhige Hände am Werk, denn der 1. Platz ging an die JF Hoysinghausen!

Samstag ging es zum Orientierungsmarsch durch Stolzenau. Verschiedene Stationen mussten von den Jugendlichen angelaufen und die dort vorbereiteten Aufgaben gemeistert werden. Hier belegten wir den 5. Platz. Auf gehts zum O-Marsch

In unserer Freizeit haben wir viel zusammen gespielt. Der absolute Renner war das Gesellschaftsspiel „Bluff“, bei dem der ein oder andere ordentlich gestaunt hat! Abends, wenn es etwas dunkler wurde, haben wir alle zusammen „Werwolf“ gespielt. Das einzige Spiel, bei dem tatsächlich alle ruhig sein können!

Ein ganz besonderes Jubiläum sollte jedoch noch erwähnt werden! Olli P. hat dieses Jahr das 30. Mal am Kreiszeltlager teilgenommen. Einladung Das heißt, er hat bisher über ein Jahr seines Lebens mit der Jugendfeuerwehr Hoysinghausen  gezeltet! Dafür hat er unseren vollen Respekt! Gefeiert wurde das 30-jährige Jubiläum natürlich auch und zwar musste Olli nicht fegen, sondern Putzen. Klinken putzen wäre ja langweilig gewesen, da gab es viel sinnvollere Dinge zu putzen, na klar – Stiefel!! Stiefel putzen Wir danken Olli für seine Treue und Hilfsbereitschaft!

Insgesamt hatten wir wieder eine Menge Spaß, waren sehr erfolgreich und freuen uns aufs nächste Jahr in Rodewald! Der 5. Platz in der Gesamtwertung von ca. 60 Jugendfeuerwehren gehört uns!

Vielen Dank nochmal an alle Unterstützer!

Meldung vom 08.07.2017Letzte Aktualisierung: 03.08.2017


...zurück


Termine

Infos/ Tipps

Links